Tourismus


  

Die "Lützer Schweiz"

 Lütz ist berühmt als Wanderparadies. Wer Ruhe, gesunde Luft, intakte Natur, schöne Wanderwege (bis  400 m ü NN mit herrlichem Blick in Eifel und Hunsrück) und eine abwechslungsreiche Landschaft sucht, der ist in Lütz richtig.

Die bewaldeten Hügel, die Lütz geborgen wie in ihrem Schoß aufnehmen, tragen daher den Namen "Lützer Schweiz". Sie schützen nicht nur das Dorf von allen Seiten vor Wind und Wetter und insbesondere vor Stürmen, sondern sie vermitteln auch ein Gefühl von Geborgensein, Ruhe und Heimat.

Die "Lützer Schweiz"

Genießen Sie die Landschaft mit plätschernden Bächen, seltenen Tieren und Pflanzen. Auf den Wiesen in Lütz wachsen 30 bis 40 verschiedene Pflanzenarten, darunter auch heimische Orchideen.

Blaue Fliege

Lassen Sie sich morgens vom Vogelgezwitscher wecken oder beobachten Sie in den Abendstunden Fledermäuse bei der Futtersuche.

Das Tal bietet für Naturfreunde außer den großen Waldflächen Streuobstwiesen, Feuchtwiesen, naturnahe unverbaute Bachabschnitte, Felsgebüsche, Eichentrockenwälder und Blockschutthalden.

Die vom Bergbau hinterlassenen Schieferabraumhalden haben sich in den vergangenen 100 Jahren als wertvolle Biotope entwickelt.



 Zurück    Anfang